Entwickelt meine Nichte eine Sozialphobie?

Manzi
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 19.02.2018
Beiträge: 16
Hallo,
meine Schwester hat eine 9-jährige Tochter, die zur Zeit oft bei uns übernachtet, da meine Schwester gerade allein erziehend ist und 2 Jobs im Akkord managen muss. Immer, wenn es ums Aufstehen und Fertigmachen für die Schule geht, dann fängt sie an zu zittern, zu weinen und muss sich manchmal erbrechen, teilweise erstarrt sie sogar. Ich mache mir langsam extreme Sorgen, da sich das zu steigern scheint. Kennt sich jemand damit aus? Könnte es sich um eine Sozialphobie handeln oder sind das Anzeichen für Mobbing in der Schule? Und wie mache ich das meiner Schwester klar ohne sie unnötig zu beunruhigen?
VG
Universum
Dabei seit: 13.05.2013
Beiträge: 1515
Erzähl deiner Schwester von deinen Beobachtungen. Und dann soll sie ein Gespräch mit der LP vereinbaren.

Versprich nichts, wenn Du glücklich bist.
Antworte nicht, wenn Du wütend bist
und triff keine Entscheidungen wenn Du traurig bist.

Autor unbekannt.
Susanne50
Dabei seit: 21.09.2018
Beiträge: 16
Guten Morgen,

am besten mit deiner Schwester über deine Beobachtungen reden

LG Susanne50

Susanne50
Franz Josef Neffe
Dabei seit: 17.11.2006
Beiträge: 1035
Wer traut sich schon direkt zu sagen: "Ich bin zu schwach. Ich fühle mich dem nicht gewachsen!"?
Unser Geist lässt uns das indirekt signalisieren durch Auffälligkeiten. Kinder werden auffällig, damit uns was auffällt.
Deine Nicht braucht also STÄRKUNG ihrer Seelenkräfte.
Durch Achtung, Anerkennung, Aufrichtung, Bestätigung, Bestärkung, Ermunterung, Ermutigung etc.
Wenn du ihr das zusprichst steht möglicherweise der bewusste Verstand im Weg und lehnt es ab, weil er ja nicht schwach erscheinen will.
Dabei geht es doch gar nicht um ihn!
Wenn du dem Kind alles zusprichst und ihm seine mögliche gute Entwicklung ausmalst, wenn es schläft, hat der Verstand Pause und kann sich nicht einmischen. Darum ist die Schlafsuggestion eine so effiziente Schnellhilfe: Jeden Abend ein paar Minuten für ein gutes Gespräch mit den tatsächlich zuständigen Kräften.
Im Coué Brief 9 finden sich Beispiele.
Mache dein Denken nicht an Befürchtungen fest, sonst hängst du stets daran fest! ´Strecke dich im Geiste dahin, wo du hin willst, und lass es den Geist für dich tun!
Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe


"Wenn ich Sie in dem Irrtum lasse, dass ich es bin, der Sie gesund macht, dann mindere ich Ihre Persönlichkeit!" Émile Coué