Stehen eure Kinder unter Druck?

Vaterlist
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 26.03.2018
Beiträge: 3
Hallo zusammen,

meine Frau und ich leben getrennt, noch nicht geschieden. Es geht um meine 8 jährige Tochter Saloma. Jeden Mittwoch kommt sie nach der Schule zu mir, weil ich nicht so lange in der Praxis sein muss. Wir machen dann zusammen Hausaufgaben und dann spielen wir was oder gehen in den Zoo, dann bring ich sie heim (wir essen auch noch zusammen, wenn es geht).

Seit einiger Zeit klagt sie immer mehr über Bauchschmerzen. Meine Frau war schon bei verschiedenen Ärzten und keiner konnte eine Ursache feststellen.
Es hieß dann, es sei psychosomatisch. Druck in der Schule hat man in der 2. Klasse ja noch nicht und Sallys Mama und ich kommen gut miteinander aus. Woher dieser Stress kommen kann, weiß ich einfach nicht.

Frage ist nun: Wie kann ich helfen, dass sie ihren Alltag besser hinkriegt? Ich hab sie schon gefragt, ob sie Sorgen hat, aber sie meinte nein. Aber allgemein wirkt sie schon bedrückter als sonst, wenn ich überlege. Aber vielleicht projiziere ich jetzt auch einfach zu viel.

Vielleicht kann ich ja doch etwas tun. Ich wäre für alle Erfahrungen dankbar.
Universum
Dabei seit: 13.05.2013
Beiträge: 1515
An deiner Stelle würde ich mit der LP mal einen Termin vereinbaren um zu hören, was in der Schule so läuft.

Versprich nichts, wenn Du glücklich bist.
Antworte nicht, wenn Du wütend bist
und triff keine Entscheidungen wenn Du traurig bist.

Autor unbekannt.
yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 3028
Mobbing könnte ein Thema sein.
Hat ihre Mami einen Partner? Vielleicht verträgt sie sich nicht mit ihm? Hast du dich schon einmal mit ihrer Mami darüber unterhalten? Hat sie bei ihr auch Bauchschmerzen?
Oder wie Universum geschrieben hat, bei der LP nachfragen.


Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Moderatorin Sara
Dabei seit: 28.05.2012
Beiträge: 67
Vaterlist, bitte um Stellungnahme in der PM sonst wird der Beitrag gelöscht.
Freundliche Grüsse Moderation.
yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 3028
Danke Sara, es gibt noch diverse andere Themen die eröffnet wurden und sich der Themeneröffner/in nach eingehenden Antworten, nicht mehr gemeldet hat.

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5638
Genau deshalb habe ich nichts dazu geschrieben. Leider werden in letzter Zeit immer wieder Themen eröffnet, und hinterher meldet sich TE nicht mehr. Finde ich sehr schade.
Moderatorin Sara
Dabei seit: 28.05.2012
Beiträge: 67
Ich hatte mit Vaterlist Kontakt, das zweite ist der Spitzname. Ist also alles gut.
Freundliche Grüsse Mod Sara
yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 3028
"Moderatorin Sara" schrieb:

Ich hatte mit Vaterlist Kontakt, das zweite ist der Spitzname. Ist also alles gut.
Freundliche Grüsse Mod Sara


Wie muss ich das verstehen, „ das zweite ist der Spitzname“?

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Vaterlist
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 26.03.2018
Beiträge: 3
Das bedeutet, dass wir Saloma mit Kurzform/Rufname oft "Sally" rufen. Das hat sich irgendwie so eingebürgert.

Ich erkläre: Sal-oma zu Sal-ly. icon_biggrin.gif

Die Mutter hat keinen neuen Partner und wir kommen auch beide sehr gut miteinander aus. Ich weiß einfach nicht, was es sein könnte...
Die Bauchschmerzen kommen und gehen, wie sie wollen. Was den Ärzten dann anscheinend sagt, dass Saloma nur Aufmerksamkeit will.

Nachher kommt sie ja wieder zu mir und ich hab extra Pommes und Hotdogs vorbereitet, was sie sehr mag. Ich hoffe, ich kann dann noch mal mit ihr sprechen und auch erfragen, ob Mobbing ein Thema sein könnte... Aber in dem Alter?
Wirbelsturm
Dabei seit: 10.08.2013
Beiträge: 0
Wir haben mit einem der Jungs auch Probleme resp er hat probleme, er ist in der 3.Kl er leidet unter duagnostizierter Legasthenie mit Lernschwäsche. Nun das ist nicht das eigentliche Problem, er wird teilweise von zwei anderen Jungs gemobbt nicht offensichtlich aber systematisch und nicht offensichtlich, er fühlt sich auch von der Lehrperson nicht ernstgenommen. Nun er redet auch nicht mehr viel verschliesst sich vor uns und ist auch sonst lustlos oder war es.
Wir haben ihn dann von uns aus zur Schulsozialarbeiterin geschickt da geht er 2mal im Monat hin wo er sich über Probleme in der Schule austauschen kann so wie auch zur EB=Erziehungsberatung ebenfalls 2mal im Monat, dort arbeiten Psychologen und helfen ganzheitlich und für ihn speziell am Selbstbewusstsein. Die EB ist eine unabhängige Institution wo sich Familien kostenlos beraten lassrn können. Unser Junior wird dort gestärkt gestützt und begleitet von einer neutralen Person, und die Psychologen sagen auch ganz klar das sie uns gegenüber zur Schweigepflicht gebunden sind ausser das Kind sagt wenn er mit uns darüber sprechen darf oder es sind gravierende sachen. Daher öffnete sich unser Sohn immer mehr und er findet zurück zu sich selber und zu uns.
Ich weiss nicht was alles im Detail besprochen oder woran gearbeitet wird aber im groben schon. Vielleicht wäre es auch für Euch eine möglichkeit.

Mir egal ob ich in den Himmel oder in die Hölle komme, ich hab auf beiden Seiten Freunde.

Menschen glauben oft der Mehrheit und nicht der Wahrheit.

Einige Menschen sind nicht Dumm, die haben einfach nur Pech beim Nachdenken