Trampoline: zu gefährlich?

Moderatorin Hanna
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 11.05.2015
Beiträge: 0
Bei vielen Familien stehen Trampoline im Garten, und die Kinder hüpfen gemeinsam mit ihren Freundinnen und Freunden darauf. Wie dieser Beitrag zeigt, ist das gemeinsame Springen aber sehr gefährlich.

Erlaubt ihr das euren Kindern? Und wenn nein: Wie setzt ihr die Nur-ein-Kind-aufs-mal-Regel durch?

http://www.wireltern.ch/artikel/0616-immer-mehr-unfaelle-auf-kindertrampolinen-eine-mutter-erzaehlt
Universum
Dabei seit: 13.05.2013
Beiträge: 1515
Wir hatten jahrelang eines. Durchmesser 410cm und ohne Sicherheitsnetze.
Es war die allerbeste Investition an "Spielzeug".
Bei uns durften mehrere Kinder gleichzeitig springen, einfach oberste Belastungsgrenze von 150kg durfte nie überschritten werden. War dann oft gleichzeitig eine Rechenübung icon_wink.gif. Und an die Ruhezeiten haben wir uns immer strikt gehalten. Über Mittag wurde bei uns nie gesprungen.
Wir hatten glücklicherweise nie einen Unfall. Erst kürzlich haben wir es verschenkt.

Versprich nichts, wenn Du glücklich bist.
Antworte nicht, wenn Du wütend bist
und triff keine Entscheidungen wenn Du traurig bist.

Autor unbekannt.
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5446
Wir haben immer noch eines, schon seit einigen Jahren. Bis vor 2 Jahren mit Netz, jetzt ohne. Meine Kinder sind aber (fast) erwachsen (bald 16+1icon_cool.gif. Sie sind fast immer alleine drauf. Der Ältere braucht es oft, um herunterzufahren. Unfall hatten wir auf diesem keinen.

Vor über 13 Jahren war ein Grillplausch mit vielen Fam. mit Kindern in einer Waldhütte. Da kam der Hüttenwart auf die glorreiche Idee und stellte ein riesen Trampolin ohne Netz auf. mein Sohn, damals 2 1/2 jährig, war drauf, als ein paar Grössere kamen. Sie schupsten, er stolperte quasi über die Regenhose und fiel zu Boden. Er weinte, klagte über Schmerzen im Arm. Er konnte ihn aber noch immer bewegen.

Erst als er später immer noch über Schmerzen klagte, gingen wir ins Spital: Arm gebrochen. Es wurde "nur" gegipst, heilte nach ein paar Wochen und der Fall war erledigt.

Ich finde, es sollten einfach Sicherheitsregeln gelten. Aber wenn ich sehe, wieviele kleinere Kinder mit ihren Velöli oder Laufräder auf den Strassen unterwegs sind, wie unkontrollierbar die sind - die Eltern sind entweder zu Fuss oder mit dem Velo dabei, finde ich, gibt es viel mehr Gefahren, als ein Trampolin.

Die Kinder können auch vor dem Fernsehen in der Stube sitzen. Da kann auch nicht viel passieren. Nur mangelnde Bewegung, Koordination, Übergewicht, usw. Aber im Alltag gibt es zig Gefahren. Wer sorgfältig damit umgeht, kann so schon Unfälle verhüten.

Hier noch ein Artikel aus der Zeitung:
http://www.aargauerzeitung.ch/leben/gesundheit/immer-mehr-unfaelle-auf-kindertrampolinen-eine-mutter-erzaehlt-130333070
Cesarro
Dabei seit: 06.07.2016
Beiträge: 3
Meine Kinder mögen aber im Garten ihre Freizeit verbringen. Meine Tochter Susanne spielt meistens im Sandkasten. Ihr älterer Bruder mag auf der Trampolin springen. Ich beobachte nachmittags meine Kinder, wenn ich auf der neuen Terrasse von Terrassenüberdachung Wunschterrasse sitze. Ich bin ansonsten mir im Klaren darüber, dass ich für sie Verantwortung trage. Deswegen lasse ich sie aus den Augen nicht. Meines Erachtens sind Trampolinen nicht gefährlich. Die Kinder können sozusagen auf sie springen, ohne Verletzungen davonzutragen.
nanny72
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 1018
Velofahren, sikfahre ect kann auch gefählich sein und trotzdem machen es viele.
Oder zb ein Velohelm, der den kopf vor schweren verletzungen schützen soll, kann zur tötlichen falle werden.
Wichtig ist doch, das man den kindern, den richtigen umgang mit solchen geräten beibringt, um so das unfallrisiko zu minimieren
DerFratz
Dabei seit: 12.07.2016
Beiträge: 13
wir haben uns doch alle als kinder beim spielen und toben verletzt. sowas gehört zum groß werden dazu. man sollte kinder nicht in watte packen aber ein auge sollte man immer auf die lieben kleinen haben icon_smile.gif
AnnaBella
Dabei seit: 25.07.2016
Beiträge: 5
Wir denken gerade auch darüber nach, unseren Kleinen ein Trampolin zu kaufen. Einige ihrer Schulfreunde haben eins und immer wenn sie da waren, kommen sie ganz begeistert nach Hause und sprechen von nichts anderem mehr. Ich weiß ganz genau, dass sie bei ihren Freunden immer unter Aufsicht der Eltern stehen, da vertraue ich ihnen voll und ganz und mache mir eigentlich keine Sorgen, dass da (insbesondere mit Sicherheitsnetz) was passieren kann. Kleine Blessuren lassen sich natürlich trotzdem nicht ausschliessen, ist bei uns auch schon vorgekommen. Ob wir uns jetzt aber ein eigenes anschaffen sollen, da bin ich noch recht unentschlossen....fürchte fast, dass wir da auch gar nicht ausreichend Platz für haben.
heusi
Dabei seit: 28.06.2016
Beiträge: 10
Naja man kann auch übervorsichtig sein...

Die größte Offenbarung ist die Stille.
GabiPson9
Dabei seit: 23.04.2021
Beiträge: 3
Trampolin ist kein gefährliches Spiel, wenn Sie ein paar Regeln befolgen. Kleine Kinder sollten nicht zusammen zugelassen werden, es ist besser, mit den Kindern ins Trampolin zu gehen und ihre Hände zu halten, oder es gibt sichere Trampoline mit Gummibändern, die das Kind am Leben halten. Außerdem sollte der Stoff zum Springen sehr stark sein und die Last sollte nicht überschritten werden. Natürlich ist es am besten, ein Schutzgitter zu verwenden
JulMill
Dabei seit: 25.04.2021
Beiträge: 1
Gelöscht