Übertritt auf die Bezirksschule Kanton aargau

GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5638
Vor einem oder zwei Jahren gab es noch die Möglichkeit der Aufnahmeprüfung.

Kenne grad 2 Fälle - Jahre her - wo es das Kind geschafft hat.

Fall 1 Junge. Ging auf dem Land in eine Gesamt Schule (1.-5.) Mit einer LP. Er hatte gute Noten, über 5, und wurde trotzdem in die Sek eingestuft. Er machte die Aufnahmeprüfung und bestand mit Bravour. Er schaffte die Bez.

Fall 2: Mädchen eher verträumt. Für sie und die Eltern war schon früh klar, Sek. Doch kurz vor Ende 1.Semester wollte sie plötzlich studieren und somit in die Bez. Auch sie machte die Prüfung, bestand und ging anschliessend an die Kanti.

Heute gibt es die Prüfung nicht mehr.

Aber ich kenne viele junge Menschen, die sich später entwickelten und in der OS nach oben wechseln konnten.

Einer ging erst in die Real, danach 3 Jahre Sek und nochmals 2 Jahre Bez. Er wollte immer Chirurg werden. So weit ich weiss, hat er bald Matura oder ist gar am Studieren.

Deshalb nochmals: sollte es dein Sohn jetzt nicht in die Bez schaffen, klappt es sicher später, wenn er immer noch will und gute Leistungen erbringt.
bimbam
Dabei seit: 29.05.2012
Beiträge: 539
Es gibt keine klaren Vorgaben betreffend Notenschnitt. Der Lehrer entscheidet auf Grund der Noten und auch das Verhalten/Reife und das Potenzial der Entwicklung.

Unsere 1. Kind hatte vor dem Übertritt ein grosse Pubertätskrise und die Noten wurden massiv schlechter in den Kernfächer, sie hatte nur noch 4.7, in den Fremdsprachen war sie jedoch sehr gut. Der damalige Lehrer war jedoch nicht bereit die Fremdsprachen sowie die vorherigen sehr guten Zeugnisse zu berücksichtigen, daher ging sie 1 Jahr lang in die Sek und machte danach den Wechsel in die Bez. Dort ist sie jetzt super glücklich und richtig aufgeblüht. Sie will an die Kanti und danach an die PH um Lehrerin zu werden.

Beim 2. Kind hatten wir vor einigen Tagen das Gespräch. Der Lehrer hat dabei sehr betont, dass gerade auch die Fremdsprachen und die vorherigen Zeugnisse zur Beurteilung sehr wichtig seien. Da sie mit geringstem Aufwand einen Schnitt von 5.33 hat in den Kernfächern und gesamthaft 5.66 geht sie in die Bez.

Es kommt also sehr stark auf den beurteilenden Lehrer an, was da alles zählt.

Wenn Ihr nicht einverstanden seid, könnt Ihr Euch an die Schulpflege wenden.

Übrigens kann man auch von der Sek aus mit Notenschnitt 5.3 an eine Fachmittelschule und so eine Fachmatur absolvieren und dann im entsprechenden Fach weiter studieren oder mit einer zusätzlichen Prüfung die allgemeine Matur erhalten, dann steht einem alles offen, sogar mit einer Berufslehre mit Berufsmatur ist alles möglich. Das ist ja so toll hier bei uns in der Schweiz.

hier noch ein Link dazu

https://www.ag.ch/de/weiteres/aktuelles/medienportal/medienmitteilung/medienmitteilungen/mediendetails_42696.jsp