mein Freund wird Vater...

______gast
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 21.10.2022
Beiträge: 2
Guten Tag
Ich schreibe grundsätzlich nie in so ein Forum.. doch jetzt brauche ich eine aussenstehende Meinung..
Ich habe erfahren, dass mein Freund evtl. Vater wird. Also er hatte was mit einer Frau, welche jetzt schwanger ist. (Der Vaterschaftstest ist allerdings noch ausstehend) Ich habe mich aber bereits damit abgefunden, dass er der Vater sein kann und möchte mich nicht an 1% Hoffnung klammern, dass er es nicht ist.

Zur Geschichte: Ich habe meinen Freund kennengelernt und es war alles Perfekt. Zu perfekt um wahr zu sein. icon_smile.gif ich wusste: Das ist mein zukünftiger Ehemann und der Vater meiner Kinder. Für mich war es so perfekt, weil es nicht nur meine Meinung war - sondern er mir das gleiche mitteilt und mir das gleiche Gefühl gibt. Also wir kamen zusammen. Mir ist bewusst, dass er vor mir eine Vergangenheit hatte (hatte ich ja auch). Auf einmal teilt er mir mit, dass ihm diese eine Frau gesagt hat, dass sie schwanger ist und er der Vater sein könnte. Mein Kartenhaus ist zerbrochen (für kurze Zeit).. ich wollte doch mit ihm Kinder kriegen und eine Familie gründen. Trotzdem bin ich nicht gleich weggerannt. Ich habe zuerst die ganze Geschichte verdaut. Für mich ist klar, wenn er der Vater von diesem Kind ist - dann hat das Kind ein Recht dazu, seinen Vater kennen zu lernen und er darf sich natürlich von mir aus darum kümmern. (Das Kind kann nicht's für diese Situation). Mit der Mutter des Kindes hatte ich kurz Kontakt, weil ich wissen wollte, ob das Kind vor unserer Beziehung entstanden ist. Sie war zu mir sehr nett und hat all meine Fragen dazu beantwortet. & ist auch froh, dass ich meinem Freund nicht im Weg stehe, wenn er der Vater sein will.

Mein Freund hat mir von Anfang an gesagt: Er will mich und er liebt mich über alles. Er möchte eines Tages trotzdem mit mir noch eine Familie gründen und die Schwangerschaft und Geburt etc. mit mir erleben. Ich liebe meinen Freund natürlich auch sehr sogar und für mich hat die Tatsache, dass er evtl. Vater wird nichts an ihm verändert. Ich liebe ihn noch genau so wie ich es vorhin getan habe. Aus meiner Sicht, wenn alle am gleichen Strang ziehen - kann die Konstellation funktionieren.

Trotzdem stelle ich mir die Frage: Bin ich naiv, wenn ich ihn nicht verlasse und es mit ihm versuche? Hat unsere Beziehung wirklich eine Chance?
nanny72
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 1009
Wieso solltest du naiv sein, wenn du ihn nicht verlässt?
Hatte er denn mit der Frau, in der Zeit, als er schon mit Dir zusammen war, etwas? Oder war dass vor eurer Zeit?
Oder hast du die Befürchtung, das wenn das Kind von ihm wäre, die beiden ev nochmals zusammen kommen könnten?
Je älter jemand ist, desto wahrscheinlicher ist es, daß er nicht nur schon mehrere Beziehungen hatte, sondern auch bereits Kinder hat, um die er sich kümmert.
Wenn er mit der anderen zusammen war, als er bereits mit dir zusammen war, dann müsstest du dir sicher überlegen, ob du mit ihm zusammen bleiben möchtest, da er dich betrogen hat
______gast
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 21.10.2022
Beiträge: 2
@nanny72

Nein. es war zu 100% vor meiner Zeit. (Kurz bevor wir uns kennen gelernt haben) Das hat mir die Mutter ebenfalls bestätigt und stimmt auch mit dem Termin der Geburt überein. Die beiden waren nie ein Paar. Also er sagt ganz klar - er möchte nichts von ihr wissen. Er will mit mir zusammen sein & eine „richtige“ Familie gründen. Klar werden wir wenn es sein Kind ist, dass Kind niemals ausschliessen und es wäre bei uns willkommen. Ich bin mir einfach unsicher, da ich noch jung bin & eigentlich mir alles ganz anders vorgestellt habe. Ich denke niemand rechnet damit, dass plötzlich eine Frau auftaucht und sagt sie sei schwanger.
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3235
Wenn es geklärt ist mit der Vaterschaft, dann könnte das mit der richtigen Einstellung eine tolle Sache werden. Das wichtigste daran ist, das Kind kann nichts dafür und für dich entsteht die Gelegenheit eine tolle Bonus-Mamma zu werden.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
ajiwi
Dabei seit: 10.11.2022
Beiträge: 9
Ein Kind aus einer anderen Beziehung ist kein Hindernis für eure. Er ist direkt, ehrlich und hat keine Geheimnisse. Das ist ein Kampf, den du für dich entscheiden musst. Ich hätte eine Bindung zur anderen Person und dem Kind aufgebaut. Das Kind soll ja nicht ohne Vater aufwachsen.