SRF-"Input": Erfahrungen mit Gender Disappointment?

Input
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 29.10.2019
Beiträge: 3
Wer hat Erfahrung mit "Gender Disapppointment"? Unsere Redaktorin sucht Gleichgesinnte für eine neue Folge der SRF-Radiosendung "Input".

Als unsere Input-Redaktorin erfahren hat, dass ihr ungeborenes Kind ein Junge ist, war sie traurig. Warum genau, hat sie nicht verstanden. Deshalb machte sie sich auf die Suche nach Antworten - bei einer Soziologin, einer Psychologin und bei Gleichgesinnten.

Wer ist bereit, mit uns über eigene Erfahrungen mit "Gender Disappointment" / Geschlechtsenttäuschung zu sprechen? Meldet euch unter: inputWe do not like spam..@.. so please: No spamming!srf3We do not like spam..... so please: No spamming!ch
fluff
Dabei seit: 19.04.2018
Beiträge: 22
Naja, dass man bestimmte Vorstellungen im Kopf hat, ist doch relativ normal, würde ich mal meinen? Ich habe mir als Kind eigentlich immer nur ein Mädchen vorstellen können. Mein Mann einen Jungen. Unser erstes Kind ist ein Sohn geworden. Enttäuscht war keiner, aber ich habe mich mit dem Gedanken schon erst mal anfreunden müssen. Jetzt könnte ich es mir aber nicht mehr anders vorstellen. Dem Mann einer Freundin ist es umgekehrt gegangen, er hätte sich einen Sohn gewünscht und ist nun in seine Prinzessin mehr als nur verliebt.
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3237
Eigentlich verbaut man sich selber das „zukünftige“ Leben mit dem Kind wenn man sich so versteift auf ein Geschlecht. Kann man das nicht einfach annehmen was man bekommt? Ist doch egal was es gibt. Immer dieses dann enttäuscht sein wenns nicht das ist was man sich gewünscht hat.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi