Wer kann meine untenstehenden Fragen zur Dreimonatsspritze beantworten?

annand
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 17.01.2021
Beiträge: 9
Ab dem Alter von 15 Jahren habe ich mich mit der Pille geschützt und dies 15 Jahre lang. Dann liess ich mir die Mirena legen, die ich bis heute trage. Auch wenn sie mich super schützt, bin ich immer etwas beunruhigt, weil ich denke, sie könnte verrutscht oder gar verloren worden sein. Um mir diese Bedenken nehmen zu lassen, habe ich mich entschieden, mich mit der DMS gegen Schwangerschaft spritzen zu lassen. Dazu habe ich nun folgende Fragen.

- Wie ist die Vertgräglichkeit der DMS?
- Hat sie einen Einfluss auf die Libido?
- Wie genau müssen die drei Monate eingehalten werden?
- Ist sie rezeptpflichtig?
- Riskiert man eine Gewichtszunahme und Behaarung?
- Wachsen die Brüste?
- Wie verhält es sich mit den Blutungen?
- Übernimmt die Krankenkasse alle oder einen Teil der Kosten?
- Wie zufrieden sind Frauen mit ihr, die sie tragen oder getragen haben?

Danke für Euere Hilfe und Unterstützung.
Forley
Dabei seit: 31.12.2020
Beiträge: 7
Ich vertrage sie recht gut, aber das kann bei andern Frauen auch nicht so sein. Zum Glück bin ich immer noch super 'spitz'. Die 3 Monate müssen genau eingehalten werden. Sie ist rezeptpflichtig. Blutungen fallen sozusagen weg. Ich habe zum Glück etwas zugenommen und auch meine Brüste haben deutlich zugelegt. Einfach super. Krankenkasse übernimmt nichts. Zusammenfassend bin ich sehr zufrieden mit ihr. Ich schlafe sehr oft mit meinem Freund und sie hat mich noch nie im Stich gelassen.
Janini
Dabei seit: 07.02.2021
Beiträge: 2
Hi,

ist im Prinzip gut, aber solltest du wirklich solche Bedenken haben solltest du dich vom Arzt informieren lassen.
Ist immer besser wenn ein Fachmann seine Aussage dazu macht.

LG
elviramertens
Dabei seit: 22.07.2021
Beiträge: 22
Finde ich auch so, im ist die Methode gut, aber wenn du glaubst, dass etwas nicht stimmt, dann solltest du dich ausführlich beraten lassen