Berufswahl

Con71
Dabei seit: 08.01.2016
Beiträge: 60
Ich finde es eben auch schlecht, die Kinder immer früher einschulen zu wollen, weil sie "scho wiit" sind. Aber dann müssen sie mit 13 in die Berufswahl und mit 15 in die Lehre. Viele brauchen dann eben trotzdem noch ein zusätzliches Schuljahr.

Mein Sohn hat gestern total geschäftlich wegen seiner Schreiner Schnuppy telefoniert. Die Zusage hatte er schon via Mail. Sie haben nun alle Details besprochen, wann, wo, was mitnehmen. Er war mächtig stolz, dass es so gut geklappt hat. Er darf eine ganze Woche gehen in den Herbstferien. icon_smile.gif
Viola
Dabei seit: 28.10.2007
Beiträge: 205
Unsere Tochter ist im 10. Schuljahr. Das 1. Quartal verlief gut. Endlich eine klsr strukturierte Schule mit Regeln, die nicht zur Zierde von Papier sind, endlich Ruhe und kein Plagen mehr, endlich auch in Mathe wieder Erfolgserlebnisse dank Niveaugruppen, fast keine Aufgaben mehr zuhause etc. Den Lehrvertrag unterzeichnen wir nächsten Monat.

Eingeladen wurde sie aufgrund der ansprechenden Bewerbung endlos. In ihrem ursprünglichen Wunschberuf resultierten nur Absagen. An einem Ort vermisste man etwas Zurückhaltung und eine gewisse Schüchternheit, die doch die anderen jeweils an den Tag legen würden!! Mit der jetzigen Lehrstelle ist sie aber auch sehr zufrieden. Der Betrieb hat einfach auch gepasst. Jetzt ist bereits unsere 2. Tochter am Schnuppern, sie kommt grad mit 15 aus der Schule. Und sie ist schüchtern gegenüber Fremden, was dann auch prompt "erwähnt" wurde...
kaye
Dabei seit: 25.11.2009
Beiträge: 963
Genau, "schüchtern" oder "zu zurückhaltend" war die Begründung. Ich finde dies schade, denn wenn man etwas Zeit braucht, um aufzutauen, finde ich das eigentlich keine Schwäche. Es braucht ja nicht nur diejenigen, die immer zuvorderst stehen und das Maul aufmachen, sondern auch die anderen. Ich selber bin auch erst im höheren Alter, mit etwa 35, etwas extravertierter geworden.
Ja, geschnuppert hat sie auch mehrmals. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
Die Absage nach 5 Minuten war wohl eine Fehlmanipulation, der Text hat auch gar nicht richtig zur Situation gepasst. Aber es wäre nett gewesen von dem Herrn, sich auf die Nachfrage hin zu entschuldigen.
Globi
Dabei seit: 30.07.2008
Beiträge: 2788
Nun, ob schüchtern oder zurückhaltend nun gut oder schlecht ist: Tatsache ist, dass ein Schnupperstift, der kaum das Maul aufbringt, fast keine Fragen stellt, möglichst sich unsichtbar stellt, halt nun mal schlechtere Karten hat.

Einmal so eine Bewertung mag ja gehen, da kann man daraus lernen. Wenn das aber bei jeder Schnupperlehre so läuft, gibt das schon etwas zu denken. Da würde ich mir als Eltern überlegen, ob das Kind wirklich schon reif ist für eine Lehre. So 10. Schuljahre können da absolut Wunder wirken.

Und umgekehrt ist es halt teilweise schon auch so, dass Kinder, die nicht so gute Noten haben, sich aber sehr aufgestellt beim Schnuppern geben, durchaus eine Lehrstelle kriegen.

Und ja, zu forsch kommt dann auch wieder nicht gut an icon_smile.gif Das ist halt ein Lernprozess. Den einen fällt das leichter, den anderen weniger. Am Schluss brauchts halt einfach das passende Umfeld, ob scheu oder direkt - es gibt für alle etwas icon_cool.gif


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.2016 um 12:00.]
Con71
Dabei seit: 08.01.2016
Beiträge: 60
Mein Neffe hat diese Woche die Lehrstellenzusage bekommen, juhui icon_smile.gif

Er wird Zimmermann.... er ist in der Sek B, teilweise Niveau III. Aber er hat sich gut angestellt, war geschickt, pünktlich, anständig, bringt den Lehrvertrag persönlich vorbei....zum Glück gibt's noch Betriebe, dies das SEHEN ...
Tom2016
Dabei seit: 05.08.2016
Beiträge: 83
Glückspilz, gratuliere! Wir üben noch, bleiben am Ballicon_wink.gif
Spargel_2
Dabei seit: 26.10.2007
Beiträge: 1420
Gratuliere auch zur Lehre, con71.

Wir sind auch noch dran. Wie schon geschrieben, interessiert sich mein Sohn für FaGe. Er ist aber auch erst 15 1/4 Jahre alt, wenn er aus der Schule kommt. Und da stelle ich mir wirklich die Frage, ob das ein Kind in diesem Alter in diesem Beruf schafft. Im November habe sie von der Schule aus eine Woche zum Schnuppern. Da will er nun ins Spital. Er ist gerade dabei, sich für eine Schnupperlehre zu bewerben.
Wenn er dann das immer noch lernen will, könnte ich mir vorstellen, dass er zuerst ein Zwischenjahr macht. Er hat ja sehr Freude an Sprachen, vor allem Englisch.

Nehme jeden Tag wie er kommt!
kate71
Dabei seit: 07.08.2012
Beiträge: 231
"dude" schrieb:


Was ich zudem abdolut daneben finde, es gab bis vor einer Weile ein sogenanntes "Gentlemen's Agreement" welches ein ungeschriebenes Gesetz zur Stellenvergabe enthielt. Keine Lehrstellen dürfen VOR Nov. des letzten Schuljahres vergeben werden....

Leider nicht mehr so, bei uns in der Gemeinde z.B werden die KV Kehrstellen auf der Gemeinde im Sept. vergeben.
Das ist auch in anderen Brachen schon so. Das verfrüht den Entscheid zusätzlich!


Daran störe ich mich auch, obwohl mein Sohn ebenfalls einen solchen Vorvertrag bekommen hat...
Mit den Vorverträgen sind eben offiziell noch keine Lehrstellen vergeben icon_rolleyes.gif aber es ist def. verbindlich...
Globi
Dabei seit: 30.07.2008
Beiträge: 2788
Das ist ein alter Hut, das mit erst im November vergeben. Allenfalls noch was, das der jeweilige Gewerbeverein so abmacht!

Tatsache ist: Nach den Sommerferien gehts mit dem Bewerben los, ganz besonders am September. Und Firmen, die wirklich bis November warten, dürfen dann noch das nehmen, was übrig ist. Hart aber wahr. Macht im übrigen auch Sinn!

Grad grosse Firmen können doch nicht bis im November mit der Auswahl warten. Dann sind sie ja noch bis Januar oder später dran mit Auslesen. Ab November werden die Lehrverträge im Amt ausgestellt und dann wollen die Firmen das defintiv abmachen. Und nicht erst dann damit anfangen.
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3310
Krass, ja das hats mal geheissen, damit die Jugendlichen genug Zeit zur Lehrstellensuche haben und dass das nicht zu einem Schnellschuss-Lehrstellenabschluss kommt, allerdings hält sich schon länger niemand mehr dran.

Bei meiner Tochter sind die Würfel noch nicht gefallen, sie hat noch Bewerbungsgespräche nächste Woche. Leider versteift sie sich wieder nur auf 2 Stellen die ihr sehr gut gefallen und sie unbedingt eine von den beiden haben möchte. icon_rolleyes.gif Bei mir macht sich langsam schon Panik breit. icon_redface.gif

@Viola meine macht auch das 10. Schuljahr und sie findets auch super dort. Ich bemerke selber an ihr dass sie hoch motiviert ist. Keine Stunde fehlt und ihre Hausaufgaben immer erledigt. Solche Lehrer hätte sie in der Oberstufe haben müssen dann wär das ganze nicht so ungünstig für sie ausgegangen und ich meine nicht Notenmässig. Sag nur frustrierte unfähige Lehrer!

Gratulation allen die bereits eine Zusage haben für eine Lehrstelle!!!

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi