Berufswunsch im Künstlerischen bereich

goodie
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3316
Meine jüngere Tochter würde gerne einen Beruf machen im Künstlerischen Bereich.
Sie hat ja Fotografin, Hochbauzeichnerin und Bäckerin geschnuppert bis jetzt, aber nach einem Eignungstest bei yousty kam heraus dass sie vor allem im Künstlerischen ihre stärken hat.
Aber was gibts da für Berufe?
Fachfrau Fotografie würde ja da passen und das gefällt ihr auch.
Goldschmidin fällt mir grad ein oder Grafikerin, aber mehr wüsste ich da nicht. Vor allem wäre es gut wenn sie dafür nicht quer durch die halbe Schweiz müsste.


„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Lorel
Dabei seit: 28.08.2008
Beiträge: 65
Schau mal auf Berufsberatung.ch nach. Berufe suchen, Berufsfeld Gestaltung+Kunst.
Bei künstlerischen Berufen wie Grafiker oder Goldschmied wird meist ein künstlerischer Vorkurs vorausgesetzt, da kommt kaum einer direkt nach der Sek in die Lehre.
War das ein Online-Eignungstest ohne Beratung? Wo sieht sie und ihr ihre Stärken? Und was hat ihr bisher beim schnuppern gefallen oder eben nicht? Und auch bei den Hochbauzeichnern hat es künstlerische Aspekte, man kann da z.B. auch die künstlerische BMS machen. Und viele Architekten sind oder sehen sich als Künstler.
Vielleicht kann sie das Ganze mal noch mit einer Fachperson besprechen?
Universum
Dabei seit: 13.05.2013
Beiträge: 1515
Einer unserer Söhne hat einmal Goldschmied geschnuppert. Er musste dann drei Tage an der Goldschmiedeschule Ostschweiz Eignungsarbeiten machen. Für drei Lehrstellen im Jahr liesen sie sehr viele Kandidaten antraben und haben von jedem 250.- oder 270.- kassiert, weiss es jetzt nicht mehr genau. Er hat dann das Ergebnis noch nicht geeignet- wahrscheinlich wegen seines jungen Alters(13) bekommen. Der Goldschmied wo er geschnuppert hat, sah das zwar ganz anders und hätte sich seine Werke vom Eignungstest gerne selber angeschaut. Beim Sohn war dann das Interesse bereits verflogen- auch gut, der Beruf ist ja sehr brotlos, wie die meisten kreativen künstlerischen Berufe. Da hat man nur eine Chance wenn man sich selbständig macht.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.2017 um 12:57.]

Versprich nichts, wenn Du glücklich bist.
Antworte nicht, wenn Du wütend bist
und triff keine Entscheidungen wenn Du traurig bist.

Autor unbekannt.
goodie
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3316
Ja dieser Künstlerische Vorkurs wird bei der Fotografieschule in Zürich auch verlangt oder besser gesagt, empfohlen, nur der kostet glaubs mehr als 15'000 Fr. für 1 Jahr. icon_eek.gif
Danach sinds dann 6000 pro Jahr. Das kann mann ja noch verschmerzen aber dieser Kurs ist schon sehr teuer.

Confiseur wär auch noch was.

Ich hab damals übrigens auch Goldschmiedin geschnuppert, aber so ganz gefallen hat es mir dann doch nicht, mir hats abgelöscht als er dann gesagt hat, nein er wolle keine Mädchen mehr die brechen die Lehren immer ab. icon_rolleyes.gif
Bin jetzt eh froh hab ich den Zeichnerberuf erlernt. Bin zwar jetzt nicht mehr im Tiefbau sondern im Hochbau und Vermessung.

Lorel Architekten sind Künstler? Haha nicht alle.... aber ein paar wenige sind es schon. Hatte das vergnügen eine Star-Architektin kennen zu lernen, ganz tolle und taffe Frau und eine wahre Künstlerin.



„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Lorel
Dabei seit: 28.08.2008
Beiträge: 65
@goodie
Ich sag ja „sind oder sehen sich als Künstler“. Ein Mario Botta ist sicher ein Künstler, viele sind es aber definitiv nicht. Auf alle Fälle hat es sicher kreative Aspekte. Und in der Zeichnerlehre ist man zumindest in der Berufsschule auch am freihandzeichnen. Wenn man die künstlerischen BMS macht sowiso.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.2017 um 18:54.]
Christa
Dabei seit: 01.01.2002
Beiträge: 433
Also ich kann dir auch nur empfehlen mal zum Berufsberater zu gehen.
Künstler ist ja auch ein dehnbarer begriff.Gibt z.b auch der Bildhauer oder
ein Schreiner kann je nachdem sich auch Künstlerisch betätigen.
Auch Polydesingner 3D gibt es noch der Medamatiker oder Floristin.

Bei uns im Kanton braucht es auf jedenfall auch das Gestaltungsschuljahr
um da überhaupt eine Chance zu haben bei der Lerhstellensuche.
Ist bei uns wie eine Art 10.Schuljahr braucht aber eine Aufnahmeprüfung.

goodie
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3316
Dieses 10 Schuljahr wird leider nur im Kt. Zürich angeboten und kostet 15'450 Fr. aber bei dem bleibt es ja nicht, da wir nicht im Zürich wohnen sondern im kt. GR kommt noch das GA dazu und Verpflegung.... Und das nur für 1 Jahr. Danach würde sie auf diese F+F Schule kommen und diese kostet für 3 Jahre nochmals schlappe 72'000 Fr. (da steht 12 Raten a 6000 Fr.) Hab mich nämlich vertan ich dachte zuerst dass sie günstiger ist. Also das kommt für uns überhaupt nicht in Frage. Das ist schlichtweg nicht möglich.
Waren letzte Woche in Zürich an der Berufsmesse und da kam es eben bei einem Eignungstest raus dass sie in diese Richtung möchte.

Also sie müsste es in Form einer Lehre machen, sonst wird das nichts. Bildhauer ist denke ich mal nix und Floristin auch nicht.
Ich hab ihr vorgeschlagen eine Malerlehre zu machen, da kann man ja je nach dem sich auch Künstlerisch betätigen. Aber da ist sie nicht drauf ein gegangen. Sie hängt zwischen Fotografie, Hochbauzeichner (wird aber eher schwierig) und Bäcker Confiseur.
Grafikerberufe sind auch eher dünn gesäht...

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Christa
Dabei seit: 01.01.2002
Beiträge: 433
Schau mal unter vorkurschur.ch da hat es auch grad die Künstlerischen Berufe aufgelistet.
Oder unter gbssg.ch da unter Brückeangebote gestalterischer Vorkurs Jungedliche.Diese dauern eigentlich nur ein Jahr und dann wird die
Lehre angehängt.
Könnte natürlich auch noch die FMS Richtung Gestaltung machen.
KlaraM
Dabei seit: 01.03.2013
Beiträge: 1770
Ich würde einen Termin beim Berufsberater machen.
goodie
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3316
Ja der Termin beim BIZ ist gemacht.

Tatsächlich gibts diesen Vorkurs auch in Chur, bin grad überrascht, danke für den hinweis Lorel, allerdings ist er hier im GR sogar teurer. icon_lol.gif Da kommt zum Schulgeld von 13'000 Fr. nochmals 3'500 Fr. Schulmaterial dazu. Da müsste man dann wirklich abklären ob sie wirklich gewillt ist so eine intensive Schule zu machen.

Bei uns ist die FMS leider nur für Pädagogische, Gesundheits und Soziale Berufe möglich. Aber ich glaub damit wäre sie überfordert.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi