Lehrlingslohn

Quest
Dabei seit: 05.11.2002
Beiträge: 975
"Nuvole" schrieb:

@quest
Wenn ich deinen Beitrag lese, denke ich, dass Töchter vermutlich anspruchsvoller sind. Auf alle Fälle geht ein rechter Betrag für Kleider drauf. Und Körperpflege, Hobbys (Musikstunden) etc.

@Krankenkasse/Arztkosten
Finde ich auch, dass die vom eigenen Lohn bezahlt werden müssen. Aber vom ersten ausgelernten. Unsere Tochter brauchte dieses Jahr eine neue Brille, dazu Kontaktlinsen (für den Beruf), Kieferorthopäde, dazu Entfernung aller Weisheitszähne. Das konnte sie von ihrem Lehrlingslohn unmöglich stemmen, ohne Schulden zu machen.



Da haben wir Glück. Er hat nur die DH und sonst nichts. Die Einlagen zahlt das Militär und sonst nichts. Wären es Spezialausgabenk dann würde ich das auch übernehmen. Ich sprech hier nur von den "normalen" Arztausgaben. Und die sind sehr klein.
Shajta
Dabei seit: 29.09.2016
Beiträge: 46
Meine Tochter bezahlt von ihrem Lehrgeld:
- neue Kleidung
- Verpflegung tagsüber
- Friseur
- Ausgang

Den Rest (Zahnspange, Versicherungen, Arztkosten, Handygebühren, GA etc.) bezahlen wir.

Dafür geht sie oft auf dem Heimweg noch einkaufen und bringt auch Sachen für andere Familienmitglieder mit, ohne dass wir das jedes Mal zurückerstatten.

Ein gewisser Betrag geht auf ihr Sparkonto, damit sie davon den Führerschein machen kann. Wir bezahlen dafür ein zweites Auto (also bei ihr ist das dann eh da wegen der grösseren Schwester, extra eines zum lernen)

Sie muss deswegen zuhause nichts abgeben, weil die anderen Geschwister ja auch nichts abgeben, sondern sogar noch einiges an Geld von uns bekommen (Schule, Sackgeld). Ich möchte sie nicht dafür bestrafen, dass sie eine Lehre macht, während die anderen planen, noch jahrelang Schule zu machen und zu studieren...

Natürlich bezahlen wir Studium und Verpflegung etc.- dafür aber keine extra Wohnung am Studienort oder ähnliches...
thea
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 876
@Spargel_2
Das mit dem Prozentsatz wegen ungleichen Lehrlingslöhnen tönt interessant...darf ich fragen, was für einen Ansatz ihr da habt?


Spargel_2
Dabei seit: 26.10.2007
Beiträge: 1411
Wir haben 20% abgemacht, was bei Ihr 150.- Franken macht.

Wie schon geschrieben, bezahlen wir KK, Arzt- Zahnarztkosten, Essen, den Arbeitsweg (jährliche Ausgabe von Fr. 1600.- fürs Streckenabo) und Ferien.

Handy, Ausgang, Kleider, Vergnügen usw. muss sie selber bezahlen.

Nehme jeden Tag wie er kommt!
glitzerfee2
Dabei seit: 26.03.2004
Beiträge: 304
Wie macht ihr das mit den Ausbildungszulagen? Gebt ihr diese den Kindern resp. Jugendlichen weiter oder nutzt ihr diese für die Ausgaben, die ihr noch finanziert, also eben ÖV, KK usw.?
Nuvole
Dabei seit: 02.06.2007
Beiträge: 1712
@glitzerfee
Die fliessen in unsere Kasse und waren mit ein Grund, die Ausbildungskosten mehr oder weniger ganz zu übernehmen. Inkl. Arzt und Krankenkasse.