Lehrstellenbewerbung

goodie
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3364
Ist es eigentlich unhöflich sich bei einer Lehrstelle zu bewerben falls das mit der anderen Lehrstelle nicht klappt?

Meine Tochter ist jetzt im clinch, da ihr gleich 2 Lehrstellen genau gleich gefallen. Bei der einten weiss sie, dass sie sehr gute Chancen hat und bei der anderen denke ich, ist ihre durchschnittliche Mathematik Note ein kleines Hindernis und viele anderen Mitbewerber, aber die wäre für sie am praktischsten (Arbeitsweg und Arbeitszeiten). Die andere Lehrstelle hat sie eigentlich fast sicher, allerdings hat sie da etwas die schlechteren Arbeitszeiten, aber dafür etwas mehr Abwechslung.

Was man noch evt. erwähnen sollte, die beiden Lehrmeister kennen sich sehr gut.

Wie ist so die Praxis? bewirbt man sich wahllos oder lieber gezielt auf eine?

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
fraulein
Dabei seit: 26.10.2003
Beiträge: 1625
Wenn du dich auf eine Stelle bewirbst und dringend eine haben müsstest: würdest du dich nur auf eine bewerben und hoffen, dass das "ziemlich sicher" reicht? Oder denkst du, dass es besser ist, du bewirbst dich auch an anderen Orten?
Nuvole
Dabei seit: 02.06.2007
Beiträge: 1738
Meine Erfahrung ist, dass sich die Lehrbetriebe sehr wohl bewusst sind, dass sich die Jugendlichen an verschiedenen Orten bewerben rsp. bewerben müssen.

Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, mit offenen Karten zu spielen, falls es nötig wurde (Schnuppertage, die sich überschneiden etc.).
Aly
Dabei seit: 16.10.2002
Beiträge: 64
Es geht ja nicht ums höflich sein sondern dass deine Tochter schlussendlich eine Lehrstelle hat. Unbedingt alles was nötig ist tun. Es gibt Firmen die sich wochenlang nicht melden und dann absagen. Wenn man da zuwarten würde sind die anderen in Frage kommenden Lehrstellen schon längst besetzt.

Viel Glück!
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5622
Wenn sie noch keine Zusage hat und auch selbst noch nirgends zugesagt hat, ist es vollkommen in Ordnung, wenn sie sich noch an einem zweiten Ort bewirbt.

Anders sieht es aus, wenn sie schon zugesagt hätte.

Mein Sohn (20) hatte sich vor 5 Jahren aus der LENA (Lehrstellen Nachweis) für eine Lehrstelle beworben und kurz zuvor eine Blind-Bewerbung fürs Schnuppern in einem Betrieb hier im Ort gemacht.

Betrieb 1 lud ihn erst zu einem Gespräch ein, Schnuppern war erst 1 Monat später.

Unterdessen war er schon bei Betrieb 2 zum Schnuppern, beworb sich um die Lehrstelle und erhielt kurz darauf die Zusage. Er hat dann Betrieb 1 abgesagt.

Cool, dass deine Tochter nun sogar mehrere Möglichkeiten hat- Geduld bringt Rosen. Ihr viel Glück
goodie
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3364
Sie bewirbt sich jetzt bei der Stelle wo sie nach der Schnupperwoche bereits ein positives feedback bekommen hat dass sie die Stelle haben kann. Am Montag gibt sie es ab und dann hofft sie dass der Lehrmeister nicht nur leere Worte gesagt hat.

Wenn sie dann bis Ende Woche keine Reaktion bekommt dann bewirbt sie sich noch auf die Andere Stelle. Ansonsten möchte sie keine Weiteren Berufe/Lehrbetriebe Schnuppern sondern dann zeichnet sich eher das 10. Schuljahr ab.
Bin echt gespannt, aber es ist schon sehr Nervenaufreibend, vor allem weil die die Ruhe weg haben und ich selber mach fast einen Handstand....




„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 3011
Als meine Kinder eine Lehrstelle suchten, haben sie sich überall dort beworben, wo sie sich hätten vorstellen können eine Lehre zu machen. Z.T. waren da 4-5 Bewerbungen unterwegs. Es gab Betriebe die sofort antworteten und von anderen haben sie nie etwas gehört.

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Co-71
Dabei seit: 29.05.2012
Beiträge: 168
Wenn der Lehrbetrieb etwas taugt, es ernst meint und der Bewerber der Favorit ist, dann werden sie schnell zusagen. Die wissen auch, dass die Schüler mehrere Bewerbungen am laufen haben. Unser Sohn hat sogar am letzten Schnuppertag eine Zusage bekommen. Als er auch zusagte, kam eine schriftliche Bestätigung und ein Monat später der Lehrvertrag.
Eine andere Firma hat ihn zuerst auch als Favorit bezeichnet nach dem Schnuppern, doch nach der Bewerbung haben wir nichts mehr gehört und nach 4!! Monaten eine Absage. Zum Glück ist er jetzt nicht dort.
dominostein
Dabei seit: 15.10.2009
Beiträge: 30
Ich würde auch gerade bei beiden Betrieben die Bewerbung einreichen.
Ehrlich gesagt finde ich sogar nur 2 Bewerbungen sehr wenig. Wir hatten bei der Tochter nun auch gleichzeitig 3-4 am Laufen. Manchmal nehmen sich die Betriebe schon sehr viel Zeit.
Wieso möchte sie denn bei allfälligen Absagen nicht mehr weiter schnuppern/bewerben? Es ist ja erst November, da hätte sie ja noch eine ganze Weile Zeit, um eine andere Lehrstelle zu finden. Jetzt schon von 10. Schuljahr zu sprechen, fände ich noch zu früh/keine Option. Da würde ich meiner Tochter wohl noch ziemlich Dampf machen...
dominostein
Dabei seit: 15.10.2009
Beiträge: 30
@goodie
Und? Hat sie die Lehrstelle unterdessen erhalten? Gwunder...icon_lol.gif