Sackgeld

dominostein
Dabei seit: 15.10.2009
Beiträge: 30
Hallo Nuvole
Danke für deine Rückmeldung.

Deine Punkte sind mir schon auch sehr wichtig. Aber ich finde es trotzdem schade, wenn sie absolut keine Ahnung hat, wohin das Geld verschwindet...oder welchen Betrag sie monatlich fix auf ihr Sparkonto überweisen könnte.
Sie wurde vor 3 Wochen erst 17, habe also doch noch 1 Jahr etwas zu sagenicon_biggrin.gif. Sie ist auch sonst nicht so der "organisierte" Typ und ich helfe ihr im Moment immer noch, die Rechnungen zu bezahlen und den Überblick über das Bankkonto zu halten. Irgendwie erhoffe ich mir mit einer lässigen App halt auch, dass sie da rasch selbständiger wird.
Weitere Rückmeldungen sind also herzlich willkommen.
Grüsse
RobertAachen
Dabei seit: 05.08.2020
Beiträge: 2
Hallo. Ich gebe meinem 15-jährigen Sohn 500 Euro für Taschengeld pro Monat. Mit einer Wochenendberechnung von 16 Euro pro Tag. Das ist für mich völlig ausreichend.