Meine Tochter (2j) lehnt mich ab

Memo Herdez
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 19.10.2021
Beiträge: 2
Ich habe immer alles gegeben, um eine Verbindung zu ihr zu schaffen. Klar ich bin nicht perfekt. Als sie ein baby war hatte ich etwas mühe da wir nicht spielen konnten usw.
Dieses Jahr war ich 6 monate zuhause wegen lockdown. Seit juli bin ich wieder am arbeiten. Sie will nur noch zu mami. Oft lehnt sie mich ab. Nur selten will sie zu mir.

Was kann ich tun? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.2021 um 09:36.]
Wirbelsturm
Dabei seit: 10.08.2013
Beiträge: 316
Kann nur von unserer Familie sprechen. Ich habe 4 Kinder. Jedes hatte mit ca. 1.5 / 2 Jahren Phasen wo sie nur auf mich bezogen waren. Sie wollten weder mit meinem Mann ihren Vater Kuscheln noch spielen. Ausser sie waren alleine mit ihm. Nur sobald ich wider anwesend war, wollten sie nur noch zu mir. Mein Mann erzwang nichts, er war einfach mit dabei beim spielen, vorlesen u.s.w sagte nicht viel aber doch immer das er für sie da ist und er sie lieb hat. Mit der Zeit war dafür Papa wider mehr gefragt. Denke es ist einfach eine Phase, erzwinge nichts und sei einfach da. Hab schon von einigen gehört das es bei ihnen auch diese Phase gibt. Hab Geduld und lass deinen Kind die Zeit.

Mir egal ob ich in den Himmel oder in die Hölle komme, ich hab auf beiden Seiten Freunde.

Menschen glauben oft der Mehrheit und nicht der Wahrheit.

Einige Menschen sind nicht Dumm, die haben einfach nur Pech beim Nachdenken
simsalabimsabrina
Dabei seit: 25.10.2021
Beiträge: 9
Ich schließe mich Wirbelsturm an, mach dir keine allzu großen Sorgen. Das sind meist Phasen, in denen Mama oder Papa beliebter ist..
Franz Josef Neffe
Dabei seit: 17.11.2006
Beiträge: 1028
Die Instanz mit der man mit dem Menschen schon vor der Geburt und auch danach immer direkt sprechen kann, ist der GEIST.
Die erste Voraussetzung für guten Erfolg ist, dass man erst einmal mit sich selber sprechen (und auf die Reaktion achten) lernt. Kein Mensch möchte, dass man mit ihm übt, was man mit sich selber nicht kann:
Ich sage dazu: Autosuggestion vor Heterosuggestion.
Sprich also zu dir und deinen hilflosen Kräften und Talenten so, dass du spürst, wie es dir gut tut!
Dann kannst du mit deinem Baby sprechen und es u Hilfe bitten. Sein Geist kann dass und tut es gerne, wenn du ihm Achtung, Stärkung, Interesse u.dgl.m. bekundest.
Meide zu 100 % Druck! Auch wenn es liebevoll gemeint ist.
Du bekommst EINFLUSS, wenn du dir was einfallen lässt, was ZIEHT:
Gramm Druck lässt sofort deine gesamte SOGwirkung wieder zusammenbrechen. Mache also PAUSE, wenn es nicht geht, und auf keinen Fall Fleißaufgaben.
Bestärke dich selbst, an die mögliche gute Entwicklung zu glauben! Damit schaffst du eine ATMOSPHÄRE, in der eine gute Entwicklung wachsen kann.
Im Coué Brief Nr. 9 findest du eine einfache Anleitung zur sog. Schlafsuggestion. www.coue.org
Die Worte versteht das Kind natürlich nicht, aber die feine Schwingung, die du damit erzeugst.
Füttere die Seele mit dem, wonach sie ausgehungert ist und dürstet!
Auf Youtube, Facebook, meiner Homepage etc. findest du viele praktische Beispiele für Lösung.
Überdurchschnittlich schwierige Aufgaben stellt das Leben dem, der überdurchschnittlich begabt ist - damit er seine Begabungen entwickelt.
Ich freue mich auf deinen Erfolg.
Franz Josef Neffe

"Wenn ich Sie in dem Irrtum lasse, dass ich es bin, der Sie gesund macht, dann mindere ich Ihre Persönlichkeit!" Émile Coué