Tochter lehnt mich ab

Mk Dad72
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 29.11.2016
Beiträge: 2
Hallo zusammen,
ist wohl mein erster Post hier icon_smile.gif

In letzter Zeit sagt meine Tochter (5) zu mir immer wieder Sachen wie "ich bin nicht deine Freundin", "ich habe dich nicht gern", "Ich möchte nicht gerne mit dir kuscheln" etc. Das tut mir in der Seele weh und habe ihr auch schon gesagt, dass mich das traurig macht. Ich reagiere dann (wohl unangemessen) wütend. Meine Frau unterstützt mich diesbezüglich nur im Ansatz. Ich möchte vorausschicken, dass ich kurz nach der Geburt der Tochter (wir waren beide 41) krank wurde und ich in der Anfangszeit nach der Geburt nicht immer daheim war.
Ich kann von mir aus sagen, dass ich mich sehr liebevoll um meine Tochter kümmere und mit ihr Spass mache. Aber es tut mir im Herzen weh, abgelehnt zu werden.
Wer kann mir Verhaltenstipps für solche Situationen geben?
Liebe Grüsse
Matthias
second2
Dabei seit: 01.06.2012
Beiträge: 815
Deine Tochter soll ja auch nicht deine Freundin sein und soll nicht mit dir kuscheln!!

-
thea
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 878
Bitte verstehe die Aussagen Deiner Tochter richtig, sie lehnt wohl nicht Dich ab, sondern Dein Verhalten ...was für Euch beide bis kurzem vielleicht noch wichtig und richtig war, stimmt nun (aus welchem Grund auch immer) für sie nicht mehr... Akzeptiere ihre Gefühle und Grenzen, es gibt viele andere Wege, um dem Kind zu zeigen, dass es man es gerne hat.

Globi
Dabei seit: 30.07.2008
Beiträge: 2816
Kann es sein, dass du total falsche Erwartungen und Vorstellungen hast?

Deine Tochter dürfte inzwischen bemerkt haben, dass wenn sie sagt, sie habe dich nicht lieb, du ausflippst! Und setzt das wohl bewusst ein.

Zudem mit 5 jährig sind sie zwar meistens noch herzig und süss, aber wollen auch immer mehr Freiheit haben und gross sein.

Man muss nicht mit einem Kind kuscheln. Einfach mal was zusammen machen reicht völlig. Es kuschelt dann spätestens, wenn es mal wieder krank ist icon_wink.gif

Und Freundin ist sie hoffentlich nicht!!!!! Sie soll deine Tochter sein.

Franz Josef Neffe
Dabei seit: 17.11.2006
Beiträge: 1040
Kinder sind unsere SPIEGEL.
Könnte es sein, dass deine Tochter dir spiegelt, dass du etwas von dir in dir selbst ablehnst? Etwas, was man dir als Kind auch abgelehnt hat und das immer noch traurig ist und nicht seine eigenen Lebenskräfte entdeckt und über die alten Geschichten hinausgewachsen ist.
DER GUTE PAPA DENKT AN SICH SELBST ZUERST.
Versöhne deine Kräfte miteinander! Sei gut zu Dir! Dann hat deine Tochter einen Papa, dem es gut geht. Solche Papas sind attraktiv = anziehend.
Wenn du dich GUT fühlst, strahle einfach aus, dass es deine Tochter mit dir gut haben kann. Schiebe ihr deine Güte nicht hin sondern lass sie deine Güte selber nehmen! Wenn sie es tut, dann ist es ihr Werk und sie wächst dadurch; wenn sie dein Werk tut, schrumpft die Persönlichkeit.
Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe

"Wenn ich Sie in dem Irrtum lasse, dass ich es bin, der Sie gesund macht, dann mindere ich Ihre Persönlichkeit!" Émile Coué