Gotti gesucht für 8-jährige Tochter

*Fanta*
Dabei seit: 22.01.2006
Beiträge: 981
@simba73
genau so finde ich es schön, die Geschenke sind nicht so wichtig, viel wichtiger ist doch die gemeinsame Zeit!
zauberstern
Dabei seit: 30.11.2004
Beiträge: 360
Die Welt ist schon ungerecht icon_frown.gif ich wär so gerne Gotti geworden und leider hats nie geklappt icon_frown.gif(

Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen Du atmest, sondern aus denen, die Dir den Atem rauben!
Balance
Dabei seit: 08.01.2009
Beiträge: 2951
ich mich auch anschliess ;o( zauberstern !

Lebe Dein Tag wie es Dein Letzter wäre
magdalena
Dabei seit: 03.01.2009
Beiträge: 581
Auch mein Sohn ist im Caritas Projekt "mit mir" und wir sind begeistert, Er hat einen super tollen Götti der sich auch regelmässig meldet und super Sachen mit ihm unternimmt. Es wurde in einem persönlichen, ausführlichen Gespräch alles besprochen, was wir uns vorstellen und wie der zukünftige Götti es sich vorstellt. Auch auf sein ADHS wurde bei der Göttiwahl geachtet. Eine Bekannte hat ebenfall sehr gute Erfahrung mit einem Caritasgotti für ihren Sohn gemacht. Aber wie überall gibt es wohl beide Seiten.
musta
Dabei seit: 17.09.2004
Beiträge: 458
Das Projekt mit mir gibt es doch gar nicht mehr. wurde das nicht aus kostengründen aus dem Projekt gestrichten. Wurde uns mal so mitgeteilt, als der unser Patenjunge den kanton verlassen hat. (das Projekt geht nur regional). Wir hübernehmen das Amt über die Pflegeeltern - ohne caritas - weiterhin. (finde auf der Seite von Caritas nur alte Berichte??)

Leben und leben lassen
musta
Dabei seit: 17.09.2004
Beiträge: 458
@magdalena:
Hast du noch Kontakt über die Caritas? Die fragen doch ab und zu, wie es läuft?

Leben und leben lassen
zauberstern
Dabei seit: 30.11.2004
Beiträge: 360
Gibts da ne Seite von der Caritas wo man sich bewerben könnte für ein Gotti Amt?

Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen Du atmest, sondern aus denen, die Dir den Atem rauben!
Mamivon6
Dabei seit: 10.03.2006
Beiträge: 147
@zauberstern, ich könnte dir allenfalls die mail -addi unserer kontaktperson welche für "mitmir" zuständig ist weitergeben. melde dich sonst per pn bei mir.
*Fanta*
Dabei seit: 22.01.2006
Beiträge: 981
bin leider immer noch auf der Suche nach Götti und eventuell auch Gotti für meine Kinder

es wäre schön wenn sie weitere Bezugspersonen hätten als nur michicon_rolleyes.gif

für den Grossen ist es auch nicht einfach dass sich sein eigentlicher Götti (ist ein Bruder von meinem Ex) schon seit mehr als 10 Jahren nicht kümmert icon_evil.gif

mein Ex kümmert es jedoch nicht sonderlich , ist ja halt sein Bruder (Blut ist ja eben dicker als Wasser)

Grosi und Grossvater sind auch nicht mehr vorhanden (gestorben 2011 und 2013)

meine Schwester (Gotti von meinem Grossen) ist mir vorallem seit dem Tod von den Eltern spinnenfeind und es gibt Streit um die Erbteilung, geht jetzt dann auch noch vor Gerichtbanghead.gif

die Ex "schwierigen Eltern" haben nicht sonderlich Interesse daran, diese sehen sie dann halt einfach ab und zu wenn die Kinder beim Vater sind, aber sie rufen ja nicht einmal an wenn die Kinder Geburtstag habenicon_cry.gif

aber schon vor der Trennung war der Kontakt nicht so besonders und ich will und mag nicht mehr diesen Leuten inkl. dem ganzen Anhang mit Schwestern und Brüder und dessen Familien hinterherzulaufen zumal sie mich ja sowieso gar nicht akzeptiert haben

für meinen Jüngsten ist es auch nicht einfach mit seiner Entwicklungsverzögerung und schweren Spracherwerbsstörung, er hat keine Freunde und in der Schule ist es auch schwer zum Teil mit Mobbing usw. hat jetz Anfang Jahr deswegen die Schule wechseln müssen

und für die Tochter wäre es auch sehr schön eine Bezugsperson zu haben, die wirklich nur für sie da wäre und Zeit hätteicon_cry.gif
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5646
Oh ja. Gotte und Götti ist halt so eine Sache. Mein Mann und ich wurden vor 14 Jahren gefragt, ob wir dem Kind von damaligen Freunden Paten werden möchten. Leider hat sich die Beziehung zu den Freunden und dem Kind verändert. Manchmal haben wir das Gefühl, wir sind gut genug für Geschenke. Dann wieder spürt man, dass da mehr ist.

Unsere ältester Sohn hat bereits 2 Gotti verloren. Die erste war eine damalige Freundin eines Familien Mitglied. Nachdem sie sich getrennt hatten, wollte sie nichts mehr mit uns zu tun haben.

Eine damalige Freundin von mir bettelte quasi richtig darum, ob sie Gotti werden darf. 2 Jahre später wurde sie dann unerwartet innerhalb der Familie Gotti und verabschiedete sich von uns bzw. ihrem Patenkind. Begründung: sie wohnen zu weit auseinander (5 km). Seither hat er kein Gotti mehr. Wir haben gute Freunde, die wir dafür zu Geburtstagen oder sonst einladen. Aber quasi eine Beziehung, wie sich manche als Paten vorstellen, haben sie nicht. Er wurde auch so groß