Sport und Bewegung

Nuvole
Dabei seit: 02.06.2007
Beiträge: 1738
@)Fitness-Studio
war für mich auch lange ein No-Go. Habe nun im Zusammenhang mit spezieller Physio den Einstieg gefunden und möchte es nicht mehr missen.

Ja, es gibt Muskeln, die beim Velofahren und Joggen nur ungenügend trainiert werden (Thema Rumpfstabilisierung). Zudem ist das Gleichgewicht ein Thema. Beides kann ich nun speziell trainieren. Als Ergänzung zum Übrigen Sportprogramm.


@Motivation
Mein Einstieg ging über zügiges Walking. Habe mir dann auch gleich ein Ziel gesetzt und den Swiss Alpine Halbmarathon Walking absolviert.

Empfehlen kann ich die Seite gpsies(.)com: Da kann man eigene Strecken erfassen. Ich sammle so Kilometer und habe mir vorgenommen, bis Ende Jahr eine bestimmte Strecke (Ferienort retour) zu Fuss zurückzulegen.



Tom2016
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 05.08.2016
Beiträge: 83
@Nuvole Welche spezial Physio hast Du genossen?

@all Danke für Eure Tipps! Heute ist Schwimmen angesagt
Nuvole
Dabei seit: 02.06.2007
Beiträge: 1738
@Tom2016
Medizinische Trainingstherapie MTT nennt sich dieses Ding. Zweimal pro Woche gezieltes Krafttraining in Eigenregie - hie und da Kontrolle durch Physio - über mehrere Wochen hinweg.

Das Ziel war, die Muskeln gezielt zu stärken, um damit eine angeschlagene Sehne zu entlasten.
princess07
Dabei seit: 21.12.2007
Beiträge: 505
MTT ist eigentlich nichts Spezielles. Das hat jeder Physio in der Grundausbildung. Die Durchführung scheitert meist an der Praxisausrüstung weil die Geräte teuer sind und viel Platz brauchen.

Ich würde deshalb bei der Wahl einer Physiotherapie darauf achten, dass es entweder Geräte vor Ort hat oder mit einem Fitnesscenter zusammengearbeitet wird.
princess07
Dabei seit: 21.12.2007
Beiträge: 505
"Nuvole" schrieb:


Das Ziel war, die Muskeln gezielt zu stärken, um damit eine angeschlagene Sehne zu entlasten.


Das sollte eigentlich immer ein Ziel der Physio sein. Das nennt man ursachenorientiertes Arbeiten und nicht reine Symptombekämpfung.

Sorry, meine Posts sind nicht wirklich zum Thema. Aber es ist mir wichtig, dass Physios nicht nur massieren, drücken und auf dem Ball turnen.
Kraftaufbau/Bewegung gehört eigentlich immer dazu.
Tom2016
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 05.08.2016
Beiträge: 83
@princess 07 Du scheinst vom Fach zu sein. Was sind Deine Empfehlungen für einen Bewegungsrestarter?
princess07
Dabei seit: 21.12.2007
Beiträge: 505
Ja, das bin ich.
Ich finde, du hast hier viele gute Tipps bekommen!

Bewegung muss Spass machen und zu mehr motivieren. Und das ist sehr individuell. Ich kann dir deshalb nicht den ultimativen Tipp geben.

Der Start beginnt immer im Kopf. Dh, du musst dich entscheiden, etwas zu tun.

Such dir Sportarten, die dir gefallen und du (zumindest am Anfang) ohne grossen Aufwand machen kannst. Setze dir REALISTISCHE Ziele im Bezug auf Anzahl Einheiten pro Woche/Tempo/Strecke/Gewicht/Dauer oder was dann auch immer relevant ist.
Motivationsspritzen sind auch verschieden. Möglichkeiten: Trainingsgruppen, Trainingspartner, Onlinegruppen, Schrittzähler, GPS-gerät um Strecken aufzuzeichnen, Bilder von sportlichen Menschen usw

Wenn du dann fortgeschrittener bist kannst du darauf achten, dass Kraft und Ausdauer fix zum Programm gehören. Und wenn du dann noch möglichst viel deiner sportlichen Aktivität draussen machst, ist es super!

Aber das Wichtigste: Starte und Ziehe es durch. Irgendwann merkst du, dass dir ohne Bewegung etwas fehlt. Ab dann geht es fast automatischicon_wink.gif
Nuvole
Dabei seit: 02.06.2007
Beiträge: 1738
@princess
Für mich war die MTT ideal, weil ich über längere Zeit flexibel und in meiner Intensität (2 bis 3 mal pro Woche) dranbleiben konnte. Das wäre mit "normaler" Physio nicht möglich gewesen. Was diesen Berufsstand überhaupt nicht abwerten soll, schliesslich hat mich meine Physiotherapeutin durch alles hindurch kompetent begleitet.

Zudem habe ich Glück, dass bei uns die Physiotherapie mit einem gut bestückten Fitnessteil kombiniert ist.


AnnaLe
Dabei seit: 30.08.2016
Beiträge: 11
"Tom2016" schrieb:

Ich war lange Jahre als Fussballer sportlich aktiv. Dann haben mich diverse Bänderrisse gebremst und ich habe mich in den letzten Jahren weniger der Bewegung und mehr den kulinarischen Genüssen hingewandt. Mit entsprechender Auswirkung auf meinen Body. Nun möchte ich dieses wieder ändern und habe mir zum Start 2 x wöchentlich Sport und Bewegung verordnet. Wer von Euch ist auch ein Bewegungsmuffel und möchte das ändern? Und wer ist sportlich aktiv und kann mir einige Restart-Tipps geben?


Das kenn ich. Ich hatte beidseitig Patellaluxationen und dementsprechend leider viel zu viele OPs und konnte dann auch nicht mehr Fußball spielen. Ich hab dann auch ganz langsam wieder angefangen. Einmal die Woche schwimmen, mit dem Rad zur Arbeit (also so 20 Minuten am Tag) und für den Muskelaufbau hab ich dann einfach YouTube-Videos genommen. Die kann ich abends Zuhause machen und die sind sehr vielfältig. Dazu dann halt noch eine Ernährungsumstellung und jetzt bin ich verhältnismäßig fit. icon_smile.gif

Das Geheimnis eines langen Lebens ist, keinem Arzt zu trauen.
Luise Rainer
sonkera
Dabei seit: 26.09.2017
Beiträge: 4
hatte zu beginn meine startschwierigkeiten, da ich "ohne feste Termine" tatsächlich etwas fauler unterwegs war. Ein bekannter hat mir daraufhin, zum Glück, (link gelöscht) empfohlen. Richtig cool, da man hier verschiedene Angebote wahrnehmen kann!